Der Ort

cropped-feldwegbild-100.jpgLinkliste

Mit freundlicher Genehmigung der Märkischen Oderzeitung
Mit freundlicher Genehmigung der Märkischen Oderzeitung

Lichterfelde (Life)  im Amt BarnimNord  (1992), gelegen im Oberbarnim (1947)

Erstellt 02.11.1994

P1180154 Pfarrhaus

Der Ort  Lichterfelde

SchildLIFE

In landschaftlich reizvoller Lage zwischen den Kuppen der südlichen Uckermark“ und dem Eberswalder Urstromtal liegt der Ort Lichterfelde in einem durch die  Eiszeit entstandenem Bodenrelief, das nach 1200 Barnim genannt wird. Am Rande der Schorfheide, für Zeiten der feudalen und grossherrschaftlichen Hofjagden bekannt, grenzt der Ort am größten zusammenhängenden Waldgebiet der Mark Brandenburg. 

Die Gemarkung Lichterfelde wird durch den Buckowsee und  dem         Üdersee im Westen, den Britzer See im  Osten, dem    Werbellinsee  im  Norden mit  der  Schorfheide und  dem  Hohenzollernkanal  im  Süden flankiertVon der oberen Ortslage hat man eine weite  Sicht.

https://www.terra-press.de/fileadmin/images/ausflugstipps/uckermark-barnim_2014/32_Ballon.jpg

 

in das Eberswalder Urstromtal und kann bei gutem Wetter den Fernsehturm in Berlin sehen. Neben den natürlichen Kostbarkeiten hat Lichterfelde seine eigenen natürlichen Schönheiten. Dieser Erkenntnis und Anregungen von außen folgend, münden  Bemühungen  ansässiger  umweltbewusster  Bürger  in  der Unterschutzstellung   der    Buckowseerinne  zum  Naturschutzgebiet   als    einen   Bestandteil       des      Biosphärenreservates,     des zweitgrößten deutschen Naturreservoir.  Später bekam die Buckowseerinne noch den Status eines europäischen FFH Gebietes. Dieses eiszeitlich entstandene Jungmoränengebiet mit großflächig aufgeschütteten Schmelzwasserablagerungen bildet ein Bodenmosaik mit zahlreichen Dünenfeldern und Sandern als Bindeglieder einer welligen Grundmoränenplatte mit abwechslungsreicher Struktur auf kurzer Strecke. Der Naturgeniesser findet wenig zersiedelte Landschaftsabschnitte mit größeren Grünarealen und Ackerland, die mit sumpfigen, Orchideen bestandenen Feuchtwiesen, Söllen, Teichen, Seen und umfangreichen Röhricht Beständen ausgestattet sind.

BuckowseerinneLichterfeldeWegen der klimatischen Besonderheit des Urstromtals finden wir hier die westliche Verbreitungsgrenze einiger sonst in Deutschland nicht heimischen Vogelarten. Kostbarkeiten wie der Schlagschwirl, die Beutelmeise, der Rothalstaucher, und der Wiedehopf haben sich bis in unsere Tage hier einen Brutplatz erhalten. Zur entsprechenden Jahreszeit ist das Trompeten des Kranichs zu hören und vorsichtigen Beobachtern gelingt der Sichtkontakt zu den majestätischen Tieren. Als Durchzugsgebiet für nordische Arten angenommen, finden wir auch im angrenzenden Areal beachtliche Schwärme von Kranichen, Singschwänen und Wildgänsen auf den Rastplätzen, sowie einige andere Wintergäste. Fischadler und der mit zweieinhalb Meter weiten Schwingen schwebende Seeadler jagen in dem wasserreichen Gebiet nach Beute. Zum WandernRadfahren, Reiten und für Kremserfahrten lädt eine reizvolle Strecke am Moospfuhl und am Buckowsee entlang in die Schorfheide zu den Nachbarorten unserer (früher)  Amtsgemeinden  ein.

Windpark     #http://mtbb.de/blog/tag/foto/page/10/

nahe Umgebung,  Fotos  GrößenänderungSchloss2160

PDVD_101https://www.sparkasse-barnim-kalender.de/de_DE/voting2019.html
https://www.markbrandenburg-bildarchiv.com/search.php?clearSearch=true&searchPhrase=Lichterfelde

Wir wissen  seit  längerem,  dass die Entstehung der Ansiedlung  aus  der sich  später  Learn More-->